Anzeige

Master of Engineering im Brandschutz

Anbieter:
EIPOS GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG TU Dresden Aktiengesellschaft
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Master of Engineering (M.Eng.)
Dauer:
5 Semester
Studienort(e):
Dresden, Sachsen, Deutschland
Logo EIPOS GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG TU Dresden Aktiengesellschaft
Master Master of Engineering (M.Eng.), Master of Engineering im Brandschutz - Das Studium

Das Programm

Herausforderung und Lösung
Der Master-Studiengang wendet sich an Ingenieure aus dem breiten Spektrum der am Bau Beteiligten. Er schließt die Ausbildungslücke im Brandschutz zwischen dem Studium der Architektur, des Bauingenieurwesens sowie anderen Ingenieurdisziplinen und den hohen fachlichen und persönlichen Anforderungen an sachkundige Ingenieure für Brandschutz entsprechend den gesetzlichen und berufsständischen Anforderungen.

Die Befähigung zur Anwendung theoretischer wissenschaftlicher Grundlagen und Erarbeitung und Umsetzung praktischer Lösungsansätze wird von Dozenten vermittelt, die wissen worüber sie sprechen: 80 % unseres Dozententeams sind selbst beruflich erfolgreich im Brandschutz tätig.

Berufsbegleitend Studieren
Effizientes Studieren setzt eine Studienorganisation voraus, die sich weitestgehend an den Bedürfnissen berufstätiger Teilnehmer orientiert. Unsere Absolventen haben uns bestätigt: 9 Präsenzwochen jeweils von Montag bis Samstag ermöglichen ein konzentriertes Studium kompakt vermittelter Lehrinhalte bei minimiertem Reiseaufwand. In den Kurswochen entsteht eine produktive Gruppendynamik mit positiver Lernatmosphäre. Die Kultur- und Wissenschaftsstadt Dresden und der attraktive EIPOS-Standort bilden dazu das ideale Umfeld.

In der Praxis bewährt
Der berufsbegleitende Aufbaustudiengang wird seit 2003 bei EIPOS in Dresden durchgeführt: bis 2012 in Kooperation mit der Hochschule Zittau/Görlitz, seit 2013 in Kooperation mit der Dresden International University (DIU), der Weiterbildungsuniversität der TU Dresden. Mehr als 200 Absolventen dieses Studiengangs wenden das erworbene Wissen in der Selbständigkeit oder in einer angestellten Berufstätigkeit in Industrie, Wirtschaft oder Verwaltung an. Einige sind heute als staatlich anerkannte Sachverständige bzw. Prüfingenieure für Brandschutz tätig.
Master Master of Engineering (M.Eng.), Master of Engineering im Brandschutz - Berufsfeld / Zielpublikum

Berufsfeld / Zielpublikum

Der Master-Studiengang wendet sich insbesondere an Architekten und Bauingenieure sowie Ingenieure für Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär- oder Klimatechnik und Ingenieure anderer Disziplinen.

Zugangsvoraussetzung:
  • ein berufsqualifizierender Abschluss in staatlich oder staatlich anerkannten Studiengängen im Bereich Bauingenieurwesen, Architektur oder einem verwandten ingenieurwissenschaftlichen Studiengang mit mindestens 210 ECTS-Leistungspunkten und eine mindestens einjährige fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrung
  • ein erster berufsqualifizierenden Abschluss in staatlichen oder staatlich anerkannten Studiengängen im Bereich Bauingenieurwesen, Architektur oder einem verwandten ingenieurwissenschaftlichen Studiengang mit mindestens 180 ECTS-Leistungspunkten und eine mindestens zweijährige facheinschlägige berufspraktische Erfahrung
Hinweis: Bewerber mit mind. 180 ECTS-Leistungspunkten können durch qualifizierte Weiterbildungsprogramme oder fachspezifische Berufserfahrung zusätzliche ECTS-Leistungspunkte erwerben.
Master Master of Engineering (M.Eng.), Master of Engineering im Brandschutz - Schwerpunkte / Curriculum

Schwerpunkte / Curriculum

Der Master-Studiengang umfasst eine Regelstudienzeit von 5 Semestern. Studienbeginn ist jeweils das Wintersemester (aktuell: 14.10.2019). Inhaltlich ist der Studiengang in 11 Module gegliedert. Von diesen Modulen sind 9 Module in Form von jeweils einer Präsenzwoche zu erbringen. Das 10. Modul umfasst eine studienbegleitend zu erstellende Projektarbeit und das 11. Modul beinhaltet die Bearbeitung einer Masterarbeit und deren Verteidigung.

Modul 1: Brandrisiko, Brandsicherheit, Brandschäden
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen, Brandentstehung, Explosionslehre, Thermodynamik und Strömungslehre
  • Risiko- und Sicherheitsbetrachtungen
  • Brandursachen und Brandschadenesbewertung
  • Bauordnungsrecht - Grundlagen
  • Umsetzung grundlegender Anforderungen im Brandschutzkonzept
Modul 2: Baukonstruktiver Brandschutz
  • Brandverhalten und Klassifizierung von Baustoffen, Bauprodukten und Bauarten
  • Brandschutz im Massivbau, Stahlbau, Holzbau, Trockenbau
  • Statik für den Sachverständigen
  • Brandschutzbemessung nach EC
  • Architektonischer Entwurf
  • Grunprinzipien für Brandschutznachweise
Modul 3: Anlagentechnischer Brandschutz
  • Löschmittel, -effekte und -verfahren
  • Arten, Aufbau, Funktion und Konzipierung von Brandmelde- und Alarmierungsanlagen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Rauchschutzdruckanlagen und Löschanlagen
  • Wechselwirkungen und Vernetzung
  • Fachexkursion: Komplexe Anlagentechnik
Modul 4: Abwehrender und organisatorischer Brandschutz
  • Organisation und Verantwortung der Feuerwehren
  • Methoden und Mittel für wirksame Rettungs- und Löscharbeiten
  • Löschwasserversorgung und -rückhaltung
  • Spezielle Brandschutzbereiche (Radioaktivität, biologische Arbeitsstoffe)
  • Fachexkursion: Berufsfeuerwehr Dresden
  • Betriebliches Brandschutzmanagement
Modul 5: Gefahrenschwerpunkte und Brandschutzkonzepte
  • Erstellung und Bewertung schutzzielorientierter Brandschutzkonzepte für Sonderbauten (Verkaufsstätten, Beherbergungs- und Versammlungsstätten, Kindergärten und Schulen, Krankenhäuser und Pflegeheime, Brandschutz in Verkehrsanlagen)
  • Brandschutz im Bestand
  • Brandschutztechnische Prüfung
  • Kompensationen und Abweichungsmanagement
Modul 6: Brandschutz in der Gebäudetechnik
  • Technisches Regelwerk und konstruktive Ausbildung von Gebäude- und Sicherheitstechnik
  • Brandschutztechnische Anforderungen an Leitungs- und Lüftungsanlagen, Systemböden, Leitungen für medizinische Gase
  • Schwachstellen und Schadensanalyse
  • Dokumentation und Mängelmanagement
  • Brandschutzkonzepte in der TGA
  • Prüfung und Abnahme sicherheitstechnischer Anlagen
Modul 7: Brandschutzingenieurwesen
  • Grundlagen für Brandsicherheitsnachweise
  • Brandszenarien und Brandsimulationsmodelle
  • Methoden und Berechnungen zur Brand- und Rauchausbreitung
  • Evakuierungsberechnungen
  • Anwendung ingenieurmäßiger Verfahren von der Handrechnung bis zur Anwendung spezieller Software
Modul 8: Planung, Ausschreibung und Ausführung von
Brandschutzmaßnahmen
  • Brandschutz während der Bauphase
  • Objektüberwachung und Fachbauleitung
  • Kalkulation, Vergabe und Abrechnung
  • Gewerkeübergreifendes Qualitätsmanagement
  • Explosionsschutzmaßnahmen
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
Modul 9: Versicherung, Haftung und Sachverständigenwesen
  • Haftungsstrukturen aus öffentlich-, straf- und zivilrechtlicher Sicht
  • Haftpflichtversicherung und Sachversicherungen
  • Sachverständige nach Bauordnungsrecht
  • Gestalten kommunikativer Situationen: Anfertigungen wissenschaftlicher Arbeiten, Präsentation von Arbeitsergebnissen
Modul 10: Projektarbeit und Kolloquium
Studienbegleitende Hausarbeit: Brandschutzkonzept für einen Sonderbau (mind. Gebäudeklasse 5)

Modul 11: Masterarbeit und Kolloquium
Wissenschaftliche Abschlussarbeit mit hohem Praxisbezug

In den Präsenzwochen finden Vorlesungen, diskussionsoffene Seminare, Gruppenarbeiten, Demonstrationsexperimente und Exkursionen statt. Das Dozententeam setzt sich ausgewiesenen und kompetenten Fachleuten der Praxis und Wissenschaft zusammen, die nach Kriterien wie Fachwissen, pädagogische Befähigung und Berufserfahrung ausgewählt und berufen werden. Für die Studenten ist der persönliche Kontakt zu den Dozenten und auch zu den Mitstudenten sehr wertvoll. Die wissenschaftliche und zugleich praxisorientierte Ausrichtung, Aktualität und Weiterentwicklung des Studienganges wird durch die beratende Tätigkeit des wissenschaftlichen Beirates sichergestellt.

Für das Selbststudium zur Vor- und Nachbereitung der Lehrinhalte sowie eine gründliche Prüfungsvorbereitung stehen umfangreiche klassische und elektronische Medien zur Verfügung. Neben den Seminarunterlagen erhalten die Studenten obligatorisch ergänzende Fachliteratur sowie diverse Informationsmöglichkeiten, z.B. Bibliothekszugang mit Fernleihe und Normenrecherche, Nutzung der EIPOS-Lernplattform Moodle mit Übungsaufgaben, Zusatzinformationen, Hilfsmitteln und aktuellen organisatorischen Informationen.
(Änderungen vorbehalten)
Master Master of Engineering (M.Eng.), Master of Engineering im Brandschutz - Praxisbezug / Internationalisierung

Praxisbezug / Internationalisierung

Neben den Lehrveranstaltungen werden Gruppenarbeiten und Fachexkursionen angeboten, die den ständigen Praxisbezug unterstützen und Lehrinhalte anschaulicher machen. Innerhalb der Präsenzwochen werden u.a. folgende Fachexkursionen angeboten:

  1. MPA Dresden Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungs-stelle, Freiberg
    Die MPA Dresden ist eine amtlich anerkannte Prüfstelle. Es werden Zulassungsprüfungen an Feuerlöschgeräten und -mitteln nach EN durchgeführt. Weiterhin werden Verwendbarkeitsnachweise nach Bauregelliste zum Brandverhalten von Bauprodukten ausgestellt. Die Studierenden besichtigen die Prüfstelle, lernen die für Brandprüfungen notwendigen Geräte und Ausstattungen kennen und können die Abläufe bei einer Brandprüfung erleben.
  1. Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek Dresden
    Seit 2002 ist die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek in einem modernen Gebäude zu einem großen Teil unterirdisch untergebracht. Die Studenten können die aufwändige bauliche, technische und organisatorische Umsetzung des Brandschutz-konzeptes am Objekt nachvollziehen. Es werden insbesondere die technischen Brandschutzanlagen (Wasser- und Gaslöschanlage und Brandmeldeanlage) mit den einzelnen Komponenten und Schnittstellen erläutert.
  1. Feuerwache Dresden-Übigau
    Die Feuerwache Dresden-Übigau ist die modernste Feuer- und Umweltschutzwache der Stadt Dresden und verfügt über Stellplätze für Lösch- und Sonderfahrzeuge, Umweltschutztechnik sowie die notwendigen Unterkunfts- und Sozialräume für das Einsatzpersonal. Mit der Atemschutzübungsanlage, der Brand-simulationsanlage und mehreren Schulungsräumen ist die Wache das Ausbildungszentrum für die Dresdner Feuerwehr. Die Studierenden besichtigen die verschiedenen Bereiche der Abteilungen Technik, Einsatz, Rettungsdienst und die Brand-simulationsanlage.
  1. Brandprüflabore an der TH Köln und des VdS in Köln
    Die 2-tägige Fachexkursion bietet praktische Anschauungs-möglichkeiten für den anlagentechnischen Brandschutz. An verschiedenen Brandmeldeanlagen werden die Komponenten, die Auslösung und die Alarmorganisation gezeigt. Vorführungen am Labortisch veranschaulichen Löschmittel und Brandstoffe. In den Brandschutzlaboratorien des VdS wird die Prüfung von Komponenten der Gas- und Wasserlöschtechnik demonstriert.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten ca.
€ 15.500
Die Studiengebühr beträgt 15.500 € (mehrwertsteuerbefreit) für die Regelstudienzeit von 5 Semstern. In dieser Gebühr sind eingeschlossen:
  • Inskriptionsgebühr
  • Präsenz- und Selbststudienunterlagen
  • Prüfungen lt. Prüfungsordnung
  • Betreuung und Begutachtung der Masterarbeit
  • Pausenversorgung (ohne Mittagessen)
Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sowie Gebühren für Wiederholungsprüfungen und Folgesemester sind in der Gebühr nicht enthalten.

Die Studiengebühr ist zu Studienbeginn fällig. Eine Zahlung in Raten pro Semester oder pro Monat ist ohne Aufschlag möglich. In diesem Fall wird ein verbindlicher Ratenplan schriftlich vereinbart. Ggf. ist ein Zuschuss zu den Studiengebühren über staatliche oder private Förderprogramme möglich.


Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch
Auslandsaufenthalt: nicht möglich

Teilnehmerstimme von Maria Neuse

"Der hohe Praxisbezug des Studiums hat mich einen Riesenschritt weitergebracht. Die Lehr- und Lernstunden am Institut wurden oft durch Diskussionen in der Studiengruppe ergänzt. Zurückblickend kann ich feststellen, dass sich alle Anstrengung gelohnt hat. Die ereignisreichen Wochen in Dresden werden unvergessen bleiben."
Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter EIPOS GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG TU Dresden Aktiengesellschaft anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Logo EIPOS GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG TU Dresden Aktiengesellschaft 
           Master of Engineering im Brandschutz

Der Anbieter

Das Europäische Institut für postgraduale Bildung – EIPOS – ist einer der führenden Anbieter berufsbegleitender Weiterbildung für das Bauwesen und folgt seit fast 30 Jahren dem Leitsatz „Qualifikation schafft Zukunft“. Als gemeinnützige GmbH sind wir Teil des starken Unternehmensverbundes der Technischen Universität Dresden AG (TUDAG).

Auf höchstem Niveau bieten wir anerkannte Fortbildungen zum Fachplaner und Sachverständigen
für die wichtigsten Praxisfragen rund um die Planung, Erstellung, Erhalt und Bewirtschaftung von baulichen Anlagen. Unser Weiterbildungsportfolio umfasst zudem Master-Studiengänge, eine breite Palette an Seminaren, jährlich stattfindende Tagungen sowie individuell konzipierte Inhouse-Schulungen.

EIPOS steht für strukturierte und praxisorientierte Lehrinhalte, anerkannte Abschlüsse und ein lebendiges Miteinander im EIPOS-Netzwerk.

EIPOS – das ist Kompetenz Weiterbildung Bau.
Master Master of Engineering (M.Eng.), Master of Engineering im Brandschutz - Studieren in Dresden

Studieren in Dresden

Ein Besuch bei EIPOS führt Sie in das Dresdner Elbtal – eine der schönsten Kulturlandschaften Europas.

Der Unternehmenssitz ist im World Trade Center Dresden (WTC), Freiberger Straße 37 in 01067 Dresden.

Gemeinsam mit den Partnerunternehmen im TUDAG-Weiterbildungsverbund verfügen EIPOS im WTC über einen vielseitig nutzbaren, zentrumsnah gelegenen und mit guter Umgebungsinfrastruktur ausgestatteten Seminarraumpool. Vom kleinen Gruppenarbeitsraum bis zum Hörsaal reicht die Palette, großzügige Pausenbereiche und ein stets ansprechbares Serviceteam sichern allen Kunden eine gute Lernatmosphäre.

Studienberatung

Master Master of Engineering (M.Eng.), Master of Engineering im Brandschutz - Studienberatung und Information
Kontakt

EIPOS GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG TU Dresden Aktiengesellschaft

Freiberger Straße 37
01067 Dresden
Deutschland
Anfahrt | Lageplan
Tel:
+49 351 404 70 -4210
Fax:
+49 351 404 70 -490
E-Mail:
eipos@eipos.de
Website: